Jun 28 2016
Alsdorf

Offene Alsdorfer Atelierhäuser

Veröffentlicht am von Birgit Becker-Mannheims


19. bis 21. August 2016

Hatte sich damals der Kunstverein aus terminlichen Gründen (30jähriges Bestehen) nicht an der Kunstroute beteiligen können, so fuhren wir als Vertreter des Stadtmagazins und des Kunstvereins Alsdorf in diesem Jahr gemeinsam zur Auftaktveranstaltung »Auf zur Kunst! Routen in der Region Aachen« für das Jahr 2016!

Die Offenen Alsdorfer Atelier Häuser (OAAH) sind in diesem Jahr eine von 14 Kunstrouten zwischen Eifel, Selfkant und dem Dreiländereck. Schon nach der ersten Kunstroute 2015 hatten weitere Alsdorfer Künstler ihr Interesse bekundet, bei einer Neuauflage der OAAH mitzuwirken. Durch Mund-zu-Mund-Propaganda kamen weitere Teilnehmer hinzu. Die Anzahl der teilnehmenden Atelierhäuser hat sich gegenüber dem Vorjahr mehr als verdoppelt.

So können die Kunstinteressierten 2016 elf KünstlerInnen in ihren Atelierhäusern besuchen und sich an Ort und Stelle mit den Künstlern austauschen.

Acht weitere Alsdorfer Künstler, die ihre Werkstätte der Öffentlichkeit nicht zugänglich machen können, stellen in Klassenräumen des Gymnasium der Stadt Alsdorf an der Theodor-Seipp-Straße am Weiher ihre Werke aus. So kam eine erstaunliche Vielzahl verschiedenen künstlerischen Potenzials zusammen. Das Spektrum erstreckt sich von Malerei, Zeichnungen, digitalen Arbeiten, Airbrush, Fotografie bis hin zu Skulpturen aus Stahl, Stein, Holz, Gips, Glas und Keramik. Auch das Kunsthandwerk ist mit Arbeiten verschiedenster Techniken vertreten: Drei Ateliers zeigen Filzkunst, Goldschmiedeobjekte und Patchwork.

In diesem Jahr haben wir, die Veranstalter sowie die Künstler, die einmalige Chance, einen ganzen Trakt des städtischen Gymasiums als Ausstellungsort nutzen zu dürfen. Jeder der dort ausstellenden Künstler hat seinen eigenen Raum, die Besucher haben keinerlei Parkplatz probleme. Im Bereich der überdachten Pausenhalle, in der freitags die Eröffnungsveranstaltung stattfinden wird, werden sich alle beteiligten Atelierhäuser mit mehreren Werken präsentieren können. So kann sich der Besucher auch anhand von ausgestellten Arbeiten der Atelierhäuser einen Überblick über die gesamte Kunstroute verschaffen. Außerdem wird es für viele Alsdorfer und ehemalige Schüler die Möglichkeit sein, sich von dem Gebäude, an dem viele Erinnerungen hängen, zu verabschieden. Denn nach nur 55 Jahren Nutzung wird das Gebäude im nächsten Jahr abgerissen.

Wir freuen uns jetzt schon auf viele Besucher bei der Eröffnungsveranstaltung am Freitag, den 19.8. um 18 Uhr im Gymnasium Alsdorf am Weiher im Stadtteil Ofden. Und wir wünschen Ihnen ein weiteres schönes Wochenende bei den Künstlern zu Hause und in den Klassenräumen der Schule.

Erstaunt hat uns die Vielzahl der Künstler, die an dieser Kunstroute teilnehmen. Dabei hatte es doch keine offizielle Ausschreibung zu unserem Unternehmen gegeben. Und dabei haben wir immer noch nicht alle künstlerisch Tätigen berücksichtigen können, die sich bis heute noch bei uns bewerben und gerne teilnehmen würden. Das bedauern wir sehr.

Blättern Sie im Stadtmagazin Ausgabe 70, ab Seite 18, auf den Seiten stellen sich die beteiligten Atelierhäuser und die einzelnen Künstler vor.

Zurück